HomeKontaktMenü

Herzlich willkommen im Gustav-Adolf-Werk Württemberg!

Das Gustav-Adolf-Werk ist Brücke zwischen den evangelischen Kirchen in Deutschland und kleinen Gemeinden und Kirchen in der Diaspora. Das GAW verbindet Christen miteinander, entsendet Freiwillige in soziale Einrichtungen von Diasporakirchen, hilft Kirche zu bauen und unterstützt kleine Gemeinden.

Aus der weltweiten Diaspora oder aus dem Gustav-Adolf-Werk kommen zu Wort:

Pastor Eduardo Rojo, Lutherische Gemeinde der Stadt Temuco, Chile:

© Eduardo Rojo, Lutherische Gemeinde der Stadt Temuco, Chile 2014

Liebe Freunde des GAW Württemberg:
„Singet dem HERRN ein neues Lied, denn er tut Wunder!”.  Mit diesen Worten des 98. Psalms begrüße ich sie herzlich aus Chile.
Tatsächlich können neue Loblieder Wunder wirken, und das kann unsere Gemeinde gut bezeugen. Oftmals leiden wir ja als deutsche Diasporagemeinden daran, dass wir in der Sprache und manchmal der Ideenwelt vergangener Jahren verharren, weil wir uns nicht leicht erneuern können. Und wenn wir es tun, dann geschieht das in der Landessprache, in der wir leben, aber auch hauptsächlich mit den neueren Generationen. Darum ist es für uns so wichtig, neue Lieder zu lernen. Sie wirken auf die Gemeinde wie ein kraftvolles Wunder, wodurch Gott unserem Glauben stärkend zuspricht und der Heillige Geist unter uns neue Impulse sät.
Darum Danken wir ganz, ganz herzlich dem GAW-Württemberg für die letzte Gesangbuchspende, aber ganz besonders für die fortwährende Unterstützung in Zeugnis und Gebet, und nicht zuletzt für die stete Entsendung von Volontären, die an unserer Gemeinde mitwirken, uns die neue Lieder beibringen und uns auf den Erneuerungsweg leibevoll begleiten.

Pastor Eduardo Rojo,
Lutherische Gemeinde der Stadt Temuco, Chile


Die dritten Berichte der Freiwilligen

Interessante und erlebnisreiche Berichte unserer Freiwilligen aus Argentinien, Aserbaidschan, Chile, Italien, Paraguay, Russland und Uruguay. Lesen Sie ...

mehr ...

mehr..
GAW-Monatsprojekt
© Gustav-Adolf-Werk 2014

Zum Kirchenbezirk Győr-Moson/Ungarn gehören 14 Gemeinden. In manchen Dörfern gibt es keine eigene Gemeinde oder keinen eigenen Pfarrer mehr. Deshalb ist es für die Mitarbeiter des Kirchenbezirks sehr wichtig, den Zusammenhalt zwischen den Gemeinden und ihre Identität zu stärken. Eine wichtige Rolle spielen dabei die sommerlichen Freizeiten für Kinder und Jugendliche, die seit 1986 in Rábcakapi stattfinden...

mehr >>

GAW-Freundesbriefe

NEU !!! Interessante Berichte aus dem GAW-Leben.
Der GAW-Freundesbrief!


mehr >