HomeKontaktMenü

Herzlich willkommen im Gustav-Adolf-Werk Württemberg!

Das Gustav-Adolf-Werk ist Brücke zwischen den evangelischen Kirchen in Deutschland und kleinen Gemeinden und Kirchen in der Diaspora. Das GAW verbindet Christen miteinander, entsendet Freiwillige in soziale Einrichtungen von Diasporakirchen, hilft Kirche zu bauen und unterstützt kleine Gemeinden.

© Katherina Kuttler 2015

Hallo, ich grüße herzlich aus dem Gustav-Adolf-Werk Württemberg in Stuttgart!

Als Vikarin darf ich hier im GAW für zwei Monate ein Praktikum machen und einen Blick über den Tellerrand werfen. Was heißt Kirche in der Welt? Wie können Brücken von und zu den evangelischen Gemeinden in der Diaspora gebaut werden?
Gleich zu Beginn des Praktikums bei einer Slowakeireise mit dem GAW konnte ich eindrücklich erfahren, was evangelische Diaspora bedeutet: Gemeindeleben unter schwierigen Bedingungen und fröhlich gelebter Glaube. Ich habe gelernt: Auf Zahlen kommt es nicht an. Vielmehr ist es so wie Jesus gesagt hat: „Wo zwei oder drei in meinem Namen zusammen sind, da bin ich mitten unter ihnen.“ (Mt 28,20).

Katherina Kuttler, Vikarin, z.Z. beim GAW Württemberg


Bewegender Brief des Moderators der Griechischen Evang. Kirche aus Volos

Grüße von Volos!   lesen Sie weiter!>>


Eine zweite Chance - Griechischer Protestant bittet um Solidarität
weiterlesen >>>

Gemeindediakonie in Griechenland in Gefahr
Die Finanzkrise in Griechenland führt dazu, dass auch den Nothelfern die Mittel ausgehen. Meletios Meletiadis, Moderator der Griechisch-Evangelischen Kirche, befürchtet: „Einige diakonische Dienste müssen wohl eingestellt werden.“ Die Griechisch-Evangelische Kirche bittet um Unterstützung für ihre diakonische Initiativen.
Helfen Sie bitte! Weiterlesen Weiterlesen >>>


+++ 3.Berichte der Freiwilligen sind online +++

Lesen Sie von unseren Freiwilligen in Argentinien, Aserbaidschan, Chile, Italien, Paraguay, Russland und Uruguay. Lesen Sie online...