Bolivien

In Bolivien arbeiten wir zusammen mit unserem langjährigen Koorperationspartner des GAW der lutherischen Kirche in Bolivien (LKB). Die Freiwlligenarbeit wird mit einem erfahrenen Kooperationspartner vor Ort (BKHW)zusammen betreut.

Caranavi, Internat

 

In Bolivien herrscht Landflucht. Das Leben auf dem Land ist von tiefer Armut geprägt, hart und entbehrungsreich.
 Viele Familien zieht es darum in die Städte. Doch wer in der Stadt ankommt findet selten das erhoffte bessere Leben und neue Nöte kommen hinzu. Die ev. Gemeinde hat Kinderzentrum in Caranvi gegründet. Hier finden Familien, die vom Land kommen, eine neue Heimat in einer ihnen unbekannten und oft lebensfeindlichen Umgebung.
In dem Projekt erhalten die Kinder eine Unterkunft, nach der Schule ein warmes Mittagessen; ihnen wird Hilfe bei den Hausaufgaben und beim Lernen angeboten; hier können sie in einer sicheren Umgebung treffen und spielen.
Die Kinder lernen in dem Zentrum durch das Angebot sehr viel, die Gemeinschaft und auch die Werte die vermittelt werden tuen ihnen gut, sie werden ermutigt an der Verwirklichung ihrer Träume und Ziele zu arbeiten.

 

Tätigkeiten

  • Begleitung des Tagesablaufs : Assistenz der Spielzeiten, der Ausgabe von Essen und Hilfe bei den Mahlzeiten
  • Auf- und Abbau der Angebote etc.
  • Entwicklung und Durchführung eigener Angebote wie Singen, Musik, Basteln, Spielen, sowohl in der Begleitung von einzelnen Kindern als auch als Angebot an die gesamte Gruppe.
  • IT Kurse
  • Musikworkshops
  • Sportworkshops
  • Gelegentliche Mithilfe bei Renovierungs-, Garten- und Hausmeistertätigkeiten in den Kindergärten und in der Gemeinde.

Cochabamba, Kindertagesstätte

In Bolivien herrscht Landflucht. Das Leben auf dem Land ist von tiefer Armut geprägt, hart und entbehrungsreich.
 Viele Familien zieht es darum in die Städte. Doch wer in der Stadt ankommt findet selten das erhoffte bessere Leben und neue Nöte kommen hinzu. Die ev. Gemeinde hat 2007 ein Sozialprojekt in Cochabamba gegründet. Hier finden Familien, die vom Land kommen, eine neue Heimit in einer ihnen unbekannten und oft lebensfeindlichen Umgebung.
In dem Projekt erhalten die Kinder nach der Schule ein warmes Mittagessen; ihnen wird Hilfe bei den Hausaufgaben und beim Lernen angeboten; hier können sie in einer sicheren Umgebung treffen und spielen.
Die Kinder lernen in dem Zentrum durch das Angebot sehr viel, die Gemeinschaft und auch die Wete die vermittelt werden tuen ihnen gut, sie werden ermutigt an der Verwirklichung ihrer Träume und Ziele zu arbeiten.

Tätigkeiten
 

  • Entwicklung und Durchführung eigener Angebote wie Singen, Musik, Basteln, Spielen, Sport sowohl in der Begleitung von einzelnen Kindern als auch als Angebot an die gesamte Gruppe.
  • Mitarbeit in der Kinderbetreuung
  • Nachhilfe und Hausaufgabenbetreuung
  • Computerkurse
  • Musikworkshops
  • Sportgruppen

Gelegentliche Mithilfe bei Renovierungs-, Garten- und Hausmeistertätigkeiten in den Kindergärten und in der Gemeinde.