w e l t w ä r t s

Seit 2008 wird unser Freiwilligendienst im Ausland durch das Programm des Bundesministeriums für Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) „weltwärts“ gefördert. Daher gelten für unsere Freiwilligen die Bestimmungen und Richtlinien für dieses Programm:

Die Ziele von "weltwärts"

(Foto BMZ)

‚Lernen durch tatkräftiges Helfen‘ ist das Motto des Freiwilligendienstes. weltwärts soll das Engagement für die Eine Welt nachhaltig fördern und versteht sich als Lerndienst, der jungen Menschen einen interkulturellen Austausch in Entwicklungsländern ermöglicht. Durch die Arbeit mit den Projektpartnern vor Ort in den Entwicklungsländern sollen die Freiwilligen unter anderem lernen, globale Abhängigkeiten und Wechselwirkungen besser zu verstehen. Den Projektpartnern soll der Einsatz im Sinne der Hilfe zur Selbsthilfe zugute kommen.

weltwärts soll gegenseitige Verständigung, Achtung und Toleranz fördern: Gemeinsames Arbeiten und Lernen kennt weder Rassismus noch Ausgrenzung. Der neue Freiwilligendienst wird einen wichtigen Beitrag zur entwicklungspolitischen Informations- und Bildungsarbeit leisten und den Nachwuchs im entwicklungspolitischen Berufsfeld fördern.

Die Freiwilligen

(Foto BMZ)

"Sie sind weltoffen, lernbereit, teamfähig, an den Kulturen und Verhältnissen in den Entwicklungsländern interessiert und bereit, dort engagiert und tatkräftig mitzuarbeiten.“

 

(Auszug aus www.weltwärts.de, mehr zu weltwärts finden Sie auf dieser Homepage)