Usbekistan

447.400 km2                                                                                                                                30.743.000 Einwohner

Die Hauptstadt ist Toshkent (Taschkent) mit 2.140.600 Einwohnern.

Die Bevölkerung setzt sich zusammen aus 74 % Usbeken, 6 % Russen, 5 % Tadschiken, 4 % Kasachen und anderen. 90 % sind Muslime (Sunniten). Religiöse Minderheiten sind Orthodoxe, Protestanten, Juden und Katholiken.

Menschenrechtsorganisationen kritisierten, dass unter dem Vorwand der Bekämpfung von Islamisten in Usbekistan Menschen- und Bürgerrechte regelmäßig eingeschränkt und oppositionelle Strömungen unterdrückt werden.

Partnerkirche des GAW der EKD ist die Evangelisch-Lutherische Kirche in Usbekistan mit ca. 150 Gemeindegliedern in zwei Gemeinden in Taschkent und Fergana sowie einigen Hausgemeinschaften und drei Lektorinnen.

Das 1896 eingeweihte Kirchengebäude in Taschkent ist die einzige historische lutherische Kirche in Zentralasien. Die übrigen Gemeinden versammeln sich in Bet- oder Wohnhäusern. Aktuell gibt es in der Kirche keine Pfarrer und auch keine Prediger. Die Evangelisch-Lutherische Kirche in Usbekistan wurde 1993 gegründet. Sie ist Mitglied im Bund der Evangelisch-Lutherischen Kirchen in Russland und anderen Staaten (Bund der ELKRAS)

Die partnerschaftliche Beziehung zur Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau wird durch das Gustav-Adolf-Werk Hessen und Nassau wahrgenommen.