Würdige Pflege auch in der Corona-Krise –

Sie können helfen!

Liebe Freundinnen der GAW-Frauenarbeit, 

auf die eine oder andere Weise sind weltweit viele Menschen wegen des Corona-Virus von Einschränkungen betroffen. Die Pandemie hat wahrscheinlich auch Ihren Alltag stark verändert. 

Die Partner des Jahresprojekts der GAW-Frauenarbeit in Rumänien mussten sich ebenfalls auf die neue Situation einstellen. Im Freundesbrief informieren wir Sie über unsere Projekte in Rumänien: Die häusliche Pflege der reformierten Diakonie, das ländliche Altenheim in Schweischer und die Arbeit mit Frauen und Menschen mit Behinderung. 

Momentan wird die häusliche Pflege noch dringender benötigt als vorher, weil es mehr Patienten gibt.  Während das Gesundheitssystem sich ganz auf die Covid-19-Patienten einstellte, mussten Menschen mit chronischen Erkrankungen zeitweise ohne medizinische Versorgung auskommen. 

Am wichtigsten für unsere Partner ist, die älteren Menschen vor Ansteckungen zu schützen. In dem Pflegeheim der evangelisch-lutherischen Kirche in Schweischer/Fis˛er mussten die Pflegekräfte deshalb wochenlang auf Außenkontakt verzichten. Im 14-tägigen Schichtsystem wohnten sie entweder komplett im Heim oder in Quarantäne zu Hause. Seit kurzem ist die Isolation am Dienstort weggefallen. Das Schichtsystem und die häusliche Quarantäne bleiben aber und ihr Ende ist ungewiss.