Hilfe zur Selbsthilfe in Paraguay

Döhmel

Nähkurs

 

"La Cantera " bedeutet auf Spanisch Steinbruch. Die Armensiedlung " La Cantera“ liegt sehr abgelegen in Paraguay ca. 40 km von Asunción an einem Steinbruch.

Familie Dömel hat hier ein Sozialprojekt aufgebaut, das vor allem Frauen und Kinder im Fokus hat.

Das Stichwort ist Hilfe zur Selbsthilfe. Die Frauen und Kinder sollen befähigt werden für sich selbst zu sorgen. Das geschieht durch Bildung, Ausbildung, Aufklärung und Gesundheitsvorsorge.

Durch Patenschaften wird es einem Großteil der Kinder ermöglicht Schulen zu besuchen. Nachmittags erhalten sie auf dem Hof der Dömels Nachhilfeunterricht und Hausaufgabenbetreung.

Niemand soll hungrig lernen. Damit die Kinder zu essen haben und um ein Einkommen zu erzielen wird in einem Gartenprojekt Gemüse angebaut. Auch die Kinder helfen mit.

Für die Frauen werden Aufklärungskurse, Koch-, Back-und Nähkurse angeboten um es ihnen zu ermöglichen selbst Geld zu verdienen  und um ihr Selbstwertgefühl zu stärken.

Freiwillige aus dem GAW teilen ein Jahr lang den Alltag der Menschen in "La Cantera" und arbeiten bei den vielfältigen Aufgaben mit.

Die Frauenarbeit im GAW Württemberg unterstützt „La Canterra“ mit 2000 € im Jahr.

 

 


La Cantera - Paraguay auf einer größeren Karte anzeigen